logo_ttc_schrift

Login

Herren I – DJK SpVgg Effeltrich II

 

Rugendorfer Spitzendoppel der Sieggarant

Gleich das erste Heimspiel wurde für die neu formierte Rugendorfer Erste zum Zitterspiel, aber mit einem positiven Ausgang. Obwohl der Gegner ersatzgeschwächt antrat, und schon ein langes Match in Altenkunstadt zu überstehen hatte, wurde auch diese Auseinandersetzung erst im Abschlussdoppel ent-schieden. Hier konnte dann aber das neu zusammen gestellte „Einserdoppel“ mit Schirner / Hoffmann voll überzeugen und den verdienten 9:7-Sieg sichern.
Die äußerst zahlreichen Zuschauer mussten zunächst sehr lange auf den Spielbeginn warten, denn die Effeltricher hatten wegen der vorhergehenden Partie in Altenkunstadt erst verspätet anreisen können. Schon nach den Doppeln und ersten Einzel musste man wahrnehmen, dass diese Partie wohl kein Selbstläufer für Rugendorf werden wird.

Zunächst gingen die Gastgeber nach den Doppeln mit 2:1 in Führung. Hoffmann / Schirner siegten sou-verän gegen Mill / Späth. Mit knappen Satzständen, aber dennoch deutlich 0:3 verloren Zavodsky / Zrenner. Puzik / Jobst verloren nur den Eingangssatz gegen Götz / Götz und holten dennoch überlegen die 2:1 Spielführung.
Schon im ersten Einzel des Abends konnte man einen stark auftrumpfenden Rugendorfer Spitzenspieler sehen. Ivan Zavodsky ließ seinem Kontrahenten Michael Köhler nicht den Hauch einer Chance. Etwas unglücklich agierte Daniel Hoffmann bei seiner 0:3-Satzniederlage gegen Johannes Jäger. Alle Sätze verlor er mit nur jeweils 2 Punkten Unterschied. Ein ganz enges Match entwickelte sich danach zwischen Stefan Schirner und Tobias Götz. Im Entscheidungssatz war das Rugendorfer Urgestein aber hell wach und ließ nichts mehr anbrennen. So sehr sich „Doc“ Michael Zrenner auch bemühte – am Ende stand eine klare 0:3 Niederlage gegen Heiko Mill zu Buche. Aufs „hintere Paarkreuz“ war dann aber Verlass. Mario Puzik hielt durch einen 3:1-Satzerfolg Michael Götz in Schach. In ausgezeichneter Form präsen-tierte sich nun auch Alexander Jobst. Er ließ dem Abwehrspezialisten Helmut Späth keine Chance, so dass die Rugendorfer nach der ersten Einzelrunde mit 6:3 in Führung lagen.
Weiter in ausgezeichneter Form präsentierte sich dann zunächst Ivan Zavodsky im „Einserduell“ gegen Johannes Jäger. Nach einer sicheren 2:0-Satzführung schien alles auf ein schnelles Ende hin zu deuten. Der junge Ex-Arzberger und jetzige Effeltricher Spieler holte sich dann aber die nächsten beiden Sätze, so dass der 5. Satz die Entscheidung bringen musste. In einer hochklassigen Begegnung musste dann der Rugendorfer Spielertrainer all sein Können aufbieten um doch noch als verdienter Sieger die Platte verlassen zu können. Daniel Hoffmann fehlte an diesen Abend etwas die Nervenstärke und das Quänt-chen Glück um auch enge Sätze für sich zu entscheiden. Auch gegen Michael Köhler blieb er daher nur zweiter Sieger. Stefan Schirner schraubte anschließend das Ergebnis durch einen 3:1-Sieg gegen Heiko Mill auf 8:4. Aber freiwillig wollten sich die Effeltricher dann doch nicht mit einer Niederlage abfinden. „Doc“ Michael Zrenner musste auch sein zweites Match dem Gästeakteur Tobias Götz überlassen. Mario Puzik schien dann nach einer sicheren 2:0-Satzführung aber alles klar machen zu können. Aber Ef-feltrichs Abwehrspezialist kam immer besser ins Spiel und ließ den Rugendorfer im Entscheidungssatz keine Chance mehr. Da danach dann auch noch Alexander Jobst im 5. Satz gegen Michael Götz Federn ließ, wurde der Rugendorfer Sieg oder das Remis im Abschlussdoppel ausgefochten. Obwohl Hoffmann / Schirner den Eingangssatz knapp verloren, behielten sie die Nerven. Mit ihrem 4-Satz-Erfolg gegen Jäger / Köhler sicherten sie den Gastgebern die ersten beiden Punkte dieser Saison.

Hoffmann / Schirner – Mill / Späth 11:4, 11:7, 11:9; Zavodsky / Zrenner – Jäger / Köhler 14:16, 7:11, 10:12; Puzik / Jobst – Götz / Götz 8:11, 11:5, 11:6, 11:6;
Zavodsky – Köhler 11:2, 11:5, 11:7; Hoffmann – Jäger 9:11, 11:13, 13:15; Schirner – T. Götz 11:5, 9:11, 11:5, 5:11, 11:6; Zrenner – Mill 11:13, 7:11, 8:11; Puzik – M. Götz 11:7, 11:8, 7:11, 15:13; Jobst – Späth 11:5, 11:6, 11:6;
Zavodsky – Jäger 11:7, 11:9, 9:11, 8:11, 11:8; Hoffmann – Köhler 10:12, 9:11, 11:2, 7:11; Schirner Mill 11:5, 11:7, 8:11, 11:5; Zrenner – T. Götz 11:6, 4:11, 2:11, 7:11; Puzik – Späth 11:5, 11:8, 7:11, 8:11, 3:11; Jobst – M. Götz 11:1, 8:11, 11:13, 11:8, 4:11;
Hoffmann / Schirner – Jäger / Köhler 8:11, 11:8, 11:5, 11:7;

logo-footer

Spiellokal

Haus der Jugend
Badstraße 20
95365 Rugendorf
09223-265431
info@ttc-rugendorf.de

Vorstand

Klaus Bodenschlägel
Frankenwaldstr. 12
95369 Untersteinach
0162/2981815
klaus.bodenschlaegel@web.de

Jugendleitung

Susanne Spörrer
susipoehlmann@aol.com

Multimedia

Stefan Schirner
stefan.schirner@solutionsss.de